Der TSV Colmberg sagt Danke an alle fleißigen Sammler und Unterstützer bei der REWE-Aktion Scheine für Vereine. Besonderer Dank geht natürlich an unseren Nahkauf Schindler. Wir haben für die 5081 Punkte tolle Sachen bestellt. Wahnsinn!!!

Der 1. Vorsitzende des TSV Colmberg, Mike Freytag, beschrieb in seiner Eröffnungsrede die positive Entwicklung des TSV in den letzten Jahren. Der TSV Colmberg 1928 ist der Sportverein der Marktgemeinde Colmberg. Er wurde im Jahr 1928 gegründet, 1962 wiedergegründet hat aktuell fast 500 Mitglieder, davon ca. 30 % Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre. Organisiert ist der TSV aktuell in 7 Abteilungen. Über 50 Betreuer und ebenso vielen ehrenamtliche Helfer sorgen für ein interessantes und abwechslungsreiches Betätigungsfeld für „Jung und Alt“.

In allen Sparten werde durchweg eine sehr gute und professionelle Arbeit geleistet.
Ein großer Dank gehe an alle Abteilungsleiter(innen), Trainer (innen) / Überleiter(innen), Helfer(innen) und Aktiven des Vereins.

Oft werde wie selbstverständlich davon ausgegangen, dass zahlreiche Menschen freiwillig und ohne Erwartung einer materiellen Entlohnung im Verein mitarbeiten. Dieses Engagement ist sehr zeitintensiv. Dennoch arbeiten viele Aktivisten des TSV mit Freude und Hingabe in unterschiedlichen Funktionen als Übungsleiter, Vorstandsmitglied, Abteilungsleiter, Sportwart, Helfer usw.
Der 1. Vorstand hob weiterhin hervor, dass in diesem Jahr in unserem Fußball-Nachwuchs von der G- bis zur A-Jugend je eine Mannschaft am Spielbetrieb teilnimmt. Weiterhin spielt die D-Jugend erfolgreich in den Spielgemeinschaften mit Oberdachstetten und Lehrberg. Außerdem gibt es wieder eine Damenmannschaft im Spielbetrieb.
Im Seniorenbereich ist der TSV Colmberg in dieser Saison eine Spielgemeinschaft mit dem FC Oberdachstetten eingegangen. Die SG Colmberg / Oberdachstetten 1 spielt sehr erfolgreich in der A-Klasse und die 2. Mannschaft in der B-Klasse. Dieser Schritt sei zwingend erforderlich gewesen, um langfristig den Spielbetrieb sicherzustellen. Mittelfristig soll hier der Aufstieg in die nächsthöhere Klasse mit beiden Mannschaften geschafft werden. 
Auch in der Integration der in Colmberg angekommenen ausländischen Mitbürger bringt sich der TSV ein. So wurden in der Volleyballmannschaft und beim Badminton eine Familie aus Weißrussland integriert. Ein paar Kinder aus Syrien konnten für Fußball begeistert werden.
Neben der weiterhin positiven Entwicklung in den Abteilungen ist der TSV auf einem sehr guten Weg, auch die angespannte finanzielle Situation im Verein zu verbessern. Mit dem „Jugend- und Sponsoring Konzept“ konnten auch in diesem Jahr weitere Sponsoren für die Unterstützung des Vereins gewonnen werden.

Freytag bedankte sich bei den Mitgliedern, die dem Verein Jahr für Jahr die Treue halten, ob als passives oder als aktives Mitglied. Ganz besonderer Dank galt denjenigen, die in verschiedenen Funktionen und Wirkungsbereichen den Verein tatkräftig unterstützen. 
Die zur Ehrung stehenden Sportfreunde, engagieren sich seit seit Jahrzehnten ehrenamtlich im bzw. für den TSV Colmberg.

Für die 50 jährige Mitgliedschaft und die damit verbundene Treue zum Verein wurden die Ehrennadel in Gold mit Urkunde sowie die Ehrennadel des BLSV in Gold mit Urkunde an Fritz Daubinger, Hans Keitel, Gerhard Krilles, Werner Minke und Erwin Neefischer verliehen. Die Jubilare traten nach der Wiedergründung des TSV in den Verein ein und gestalteten maßgeblich den Neuanfang des TSV Colmberg 1928 mit.

Roland Mostbeck und Harald Sindel wurde die Ehrennadel in Silber mit Urkunde sowie die Ehrennadel des BLSV in Silber mit Urkunde für eine 40-jährige Mitgliedschaft im TSV überreicht.

Die Ehrennadel in Bronze mit Urkunde sowie die BLSV Ehrennadel in Bronze mit Urkunde für eine 25-jährige Mitgliedschaft erhielten: Hanne Fischer, Herbert Kühlwein, Budimir Schmidt und Christian Unbehauen.

Pflasterarbeiten am Sportheim abgeschlossen

Die Sanierungsarbeiten an der Straße zum Sportplatz haben wir zum Anlass genommen das Pflaster vor dem Sportheim neu zu verlegen. Innerhalb von 14 Tagen waren fleißige Helfer nahezu jeden Tag im Einsatz. Das alte Pflaster wurde entfernt und nach Abschluss der Straßenarbeiten wurde das neue Pflaster gelegt. Dank Helmut Haspel, der uns noch zusätzlich passende Pflastersteine zur Verfügung stellte, konnten die Arbeiten am Samstag den 14.0. abgeschlossen werden. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Großer Dank an die fleißigen Helfer der 1.Mannschaft und der AH. Besonders hervorzuheben sind hier Christoph Wostratzky, Harald Meier, Frank Minke, Herbert Kieslinger mit den meisten Arbeitsstunden.

Bei der Planung, Koordination und Bereitstellung von den notwendigen Baufahrzeugen unterstützte zudem Bernhard Häßlein, dem ein besonderer Dank gilt.