„Tennisabteilung des TSV Colmberg auf gutem Weg –
Generationswechsel in der Abteilungsleitung harmonisch eingeleitet und
erstmals Jugendbeirat gewählt“

In Zeiten der Pandemie ist es für die Verantwortlichen in den Vereinen eine große Herausforderung, zum einen die turnusmäßig notwendigen Hauptversammlungen abzuhalten, dabei die strengen Regeln der Corona-Bedingungen einzuhalten und zum anderen die geeigneten Räumlichkeiten zu finden.
Ein Dank geht dabei an den Vereinsgastwirt Georg Lober, der seinen großen Saal für die Versammlung „betriebsbereit“ gestaltete.

Abteilungsleiter Horst Liebich eröffnete am Samstag, den 30.10.2021 die Versammlung und konnte erfreulicherweise eine stattliche Anzahl Mitglieder begrüßen. Dies zeige klar den unverkennbaren Aufwärtstrend der letzten Jahre der Tennisabteilung.
Besonders begrüßte er den 1. Vorsitzenden des TSV Colmberg, Mike Freitag.
Bürgermeister Willi Kieslinger hatte sich kurzfristig entschuldigen müssen.
Horst Liebich stellte eingangs fest, dass Tagesordnung und Einladung fristgerecht verschickt wurden und die Beschlussfähigkeit mit den anwesenden Mitgliedern gegeben ist.

Im Rahmen der Totenehrung ging er insbesondere auf den Ende September nach langem Krebsleiden verstorbenen Erhard Schäffer ein.
Er hob die jahrzehntelangen, außergewöhnlichen Verdienste von Erhard Schäffer in allen Bereichen der Abteilung und des TSV hervor. Geschätzt wurde seine immer zupackende Tatkraft, seine Ideen und auch sein großes Herz für die Abteilung, insbesondere auch sein immer offenes Ohr  für die Jugend. Auch als Gönner und Mäzen bleibt Erhard Schäffer in ewiger Erinnerung. Sein Verlust als Funktionär, als Mitglied, aber vor allem als MENSCH UND FREUND ist unendlich schmerzlich und hinterlässt eine schwer zu schließende Lücke.

Im Rückblick auf seine knapp 16 Jahre Amtszeit als Leiter der Tennisabteilung ging Horst Liebich auf die wesentlichen Aufgaben und Projekte ein. Plätze und Gelände instand halten, altes Tennisheim abbauen, Neues aufbauen, Gerätehaus komplett neu gestalten und bauen und vor allem dabei dem allgemeinen Negativtrend der 90er Jahre bis ins Jahr 2015 gegenzusteuern brauchte viel Kraft und Ausdauer.
Besonders erfreulich seien deswegen die ersten erfolgreichen Initiativen im Erwachsenenbereich und vor allem das dann erfolgte, enorme Engagement im Bereich der Jugendlichen durch Harald Sindel.

Harald Sindel, so Horst Liebich weiter, „baute“ in kürzester Zeit in Zusammenarbeit mit der Schule und der Unterstützung des TSV und der Gemeinde ein stabiles Fundament von Jugendlichen aus allen Altersstufen auf. Er organisierte das Trainerteam, den Trainingsablauf und Inhalt und stand selbst 4 Jahre lang jeden Freitag ca. 6 – 7 Std zusätzlich als Trainer auf dem Platz. Dass das Ganze auch dauerhafte Früchte trägt, ist an den deutlichen Mitgliederzuwächsen in allen Jugendbereichen abzulesen. Hierfür gebührt ihm allergrößter Respekt und großer Dank. Zudem hatte er mit seiner Tochter Jana Sindel auch noch so „ganz nebenbei“ erfolgreich Kurse und Prüfungen zum OberschiedsrichterIn absolviert. Damit sind auch die notwendigen Voraussetzungen für eventuelle Mannschaftsmeldungen geschaffen.

Dass Harald Sindel aufgrund seiner beruflichen Herausforderungen kürzer treten muss, bedauerte Horst Liebich sehr, freute sich aber, dass er der Abteilung grundsätzlich weiter mit Rat und Tat zur Seite steht. Sowohl die Jugendlichen mit deren Eltern als auch die Abteilung bedankten sich ganz herzlich mit kreativen Geschenken für das enorme und immer sehr förderliche Engagement und wünschten ihm unter großem Applaus der anwesenden Mitglieder für die Zukunft alles Gute.

Harald Sindel ließ die letzten 4 Jahre aus Sicht der Entwicklung der Jugendarbeit Revue passieren. Dabei hob er die großartige Unterstützung der Abteilung, insbesondere von Erhard Schäffer, des TSV, der Schule und der Gemeinde hervor. Sein ausdrücklicher Dank galt auch seinem Trainerteam „der ersten Stunde“, sowie dem aktuellen Trainerstab. Ein ganz herzliches DANKESCHÖN richtete er an die Hauptsponsoren Familie Herbert Jakob, Erhard Schäffer und Rainer Hüttlinger. Durch deren Unterstützung konnte auch einheitliche Trainingskleidung angeschafft werden.

Mit großem Zusammenhalt und gegenseitiger Unterstützung wurde ein stabiles Fundament für eine dauerhaft positive Entwicklung der Abteilung geschaffen, so abschließend seine Einschätzung.

Kassierin Evi Kiesel berichtete von einer soliden Finanzlage. Die enormen Anschaffungen konnten durch Eigenleistungen und Spenden sehr gut gegenfinanziert werden. Sie bedankte sich deshalb insbesondere bei allen Aktiven für das umsichtige und wirtschaftliche Denken und engagierte Handeln.

Im Anschluss erfolgte die Entlastung der Abteilungsleitung und Kassierin einstimmig.

In seinem Grußwort ging Mike Freytag, der 1. Vorsitzende des TSV Colmberg, auch noch einmal auf das enorme Engagement der Abteilung ein. Er freute sich über die dauerhaft gute Finanzlage und sieht die Tennisabteilung als wesentlichen „positiven Treiber“ der Mitgliederentwicklung des TSV, gerade im Jugendbereich, welcher in ALLEN Bereichen der Garant für eine positive Zukunft sein muss und ist. Er bedankte sich bei allen Mitgliedern mit einem „BITTE WEITER SO“.

Im Vorfeld der anstehenden Neuwahlen hatte Horst Liebich schon rechtzeitig angekündigt, sich für eine weitere Amtszeit nicht mehr zur Verfügung zu stellen. Die dadurch möglichen Vorgespräche mit in Frage kommenden Kandidaten erleichterten den Wahlvorgang. So konnte tatsächlich für alle Funktionen lt. Satzung entsprechende Wahlvorschläge unterbreitet werden. Der Wahlausschuss bestand aus Clarissa Hammer, Mike Freitag und Ernst Sindel (Sprecher/Leiter).

Alle Wahlen erfolgten einstimmig per Zustimmung zur Form der Akklamation.

Für die Leitung der Abteilung wurden gewählt:

1. Abteilungsleiter: Peter Schernau
2. Abteilungsleiter: Alexander Hammer
Sportwart: Peter Schernau
Jugendwart: Alexander Hammer
Kassierin: Evi Kiesel
Platz- und Gerätewart: Jürgen Heller
1. Schriftführerin: Nadine Schäffer
2. Schriftführerin: Clarissa Hammer
Kassenprüfung: Karin Häßlein und Johann Hanneder

Zusätzlich möchte man der positiven Entwicklung im Jugendbereich Rechnung tragen, bzw. ihnen Gehör verschaffen.
Deshalb sehr begrüßt und damit einstimmig neu aufgenommen wurde der Vorschlag zur Neugründung eines Jugendbeirates in der Besetzung mit Jana Sindel und Ruben Jakob.

ALLE WAHLEN ERFOLGTEN EINSTIMMIG!

Abschließend bedankte man sich recht herzlich bei Horst Liebich für seinen knapp 16 Jahre unermüdlichen und erfolgreichen Einsatz mit entsprechendem Präsent seitens der Tennisabteilung sowie des TSV und die nun geordnete Übergabe in „jüngere Hände“.
Er übernahm Verantwortung in schwierigen Zeiten und führte den Verein solide durch Höhen und Tiefen. Seine Hilfsbereitschaft und Ausgeglichenheit stachen besonders hervor. Er sorgte fortwährend für den Erhalt der Plätze und Grillhütte als „beliebter Veranstaltungsort“. Der Umbau des Tennisheimes, sowie der Neubau des Gerätehauses fielen ebenfalls in seine langjährige Amtszeit.

Peter Schernau, als neu gewählter Abteilungsleiter, würdigte Horst Liebich für seine langjährige und erfolgreiche Arbeit, die geschaffene Basis und freue sich über seine weitere Unterstützung, Ideen und Hilfsbereitschaft. Weiterhin bedankte er sich bei allen Anwesenden und der neu gewählten Vorstandschaft für das entgegengebrachte Vertrauen und freue sich auf die Zusammenarbeit mit allen, um gemeinsam die Tennisabteilung in die Zukunft zu führen. Er freute sich zudem über die harmonische, konstruktive Versammlung und beendete damit die Versammlung.


Die neue Abteilungsleitung ist erreichbar unter

1. Abteilungsleiter
Peter Schernau
Telefon: 0160 8583554
Email: peter.schernau@tsv-colmberg.de

2. Abteilungsleiter
Alexander Hammer
Telefon: 0162 9619337
Email: alexander.hammer@tsv-colmberg.de

Am 26. Juni fand ab 9:30 Uhr das diesjährige Ranglistenturnier der Jugend auf der hiesigen Tennisanlage des TSV Colmberg statt.

In den verschiedenen Altersklassen wurden in packenden Duellen, hartumkämpften aber immer fairen Matches die jeweiligen Sieger*innen ermitttelt.

Sieger*innen? An diesem Tag gab es ausnahmslos nur  Gewinner*innen!

Unsere jungen Talente, die fair, engagiert und sportlich um jeden Ball kämpften, das Trainerteam, das sich über die Entwicklung, den Kampfgeist und dem Miteinander ihrer Schützlinge freute und nicht zuletzt die Eltern, die Stolz ihren Kindern zusahen und erstaunt über das bereits erlernte sportliche Können waren und miterlebten, wie die jungen Sporler*innen am Ende eines langen Turniertages, verdient Ihre Pokale und Medaillen in Empfang nehmen konnten.

Mit kühlen Getränken, Kaffe und Kuchen, Grillfleisch und Bratwürsten ging ein für alle Beteiligten erfolgreicher und gelungener Tag zu Ende.

Ein besonderer Dank geht an alle helfenden Hände, ohne die ein solcher Tag nicht durchzuführen wäre!

PlatzPflegearbeiten/wässern mit Schlauch war ganz bestimmt gut gemeint – ABER – wer auch immer da „helfen“ wollte:
In der Ausführung leider (fast) schädlich…

BITTE NIEMALS MIT DEM STRAHLROHR DIREKT AUF DEN PLATZ „zielen“ – IMMER NUR BEREGNEN.

Platz ist wieder in Ordnung gebracht worden.

Die Tennisabteilung

Die Tennissaison steht vor der Tür – und alle Tennisler können es kaum erwarten, den „gelben Filzball“ wieder auf dem Schläger zu spüren.

Bevor dies allerdings möglich ist, bedarf es, wie jedes Jahr, umfangreicher Vorarbeiten an den Plätzen und rund ums Gelände.
Auch wenn uns die Wetterkapriolen inkl. Frost und vor allem auch die Coronabedingungen, die Organisation und auch die Umsetzung nicht leicht gemacht haben, so haben wir in nahezu rekordverdächtiger Zeit fast mehr geschafft als geplant.

DIES DANK UNSERER SEHR FLEISSIGEN HELFER UND HELFERINNEN!


Ob jung oder „reifere“ – ob „groß oder klein“ – alle haben Hand angelegt, um die Plätze und auch das Gelände in einen tollen Zustand zu bringen.
Im Rahmen der individuellen Möglichkeit, haben sich unsere Mitglieder entsprechend engagiert und so ist es nicht unwahrscheinlich, dass wir zum 1. Mai als einer der wenigen Vereine unsere Plätze für den Spielbetrieb UNTER EINHALTUNG DER CORONABEDINGUNGEN öffnen können. Info dazu erfolgt noch.

So bleibt uns jetzt noch HERZLICHEN DANK AN ALLE ZU SAGEN, WELCHE SICH HIER IN DEN LETZTEN ZWEI MONATEN SO SUPERTOLL ENGAGIERT HABEN!

Weitere Informationen zum Jugendtraining/Erwachsenentraining usw. folgen in Kürze.

In diesem Sinne – VIEL SPASS, wir freuen uns auf die neue Saison!

Die Tennisabteilung

Die neuen Sportoutfits sind da und können abgeholt werden!
Zwar konnten coronabedingt noch nicht alle Teile geliefert werden, aber größtenteils ist die Bestellung komplett.

Clarissa und Alex Hammer haben sich mit hohem zeitlichen Aufwand um die Organisation der Abholung und Verteilung gekümmert – dafür an dieser Stelle besten Dank, genauso den Sponsoren Herbert Jakob und Rainer Hüttlinger, ohne die eine solche, für uns einzigartige Aktion nicht machbar gewesen wäre!

Die Bestellung kann bei Familie Hammer abgeholt werden. Genauere Infos dazu, wurden bereits per Mail bekannt gegeben.

Am vergangenen Samstag wurden die Tennisplätze winterfest gemacht und damit eine ereignisreiche Saison 2020 beendet.

Im Frühjahr erhielt die Tennisanlage mit tatkräftiger Unterstützung vieler Mitglieder an mehrerern Arbeitstagen und zahlreichen geleisteten Arbeitseinsätzen einen neuen Geräteschuppen. Nun können das komplette Tenniszubehör und alle Gerätschaften übersichtlich und gut verstaut werden.

Am 13. Juli fand unser Tennistag unter dem Motto „Tennis für Generationen“ statt.
Die Tennisanlage war an diesem Tag mehr als gut gefüllt. Jugendliche und Erwachsene standen gemeinsam auf dem Platz und nutzten den Tag für „Spaß, Spiel, Sport, Spirit“. Neben den sporlichen Aktivitäten blieb genügend Zeit, um sich auszutauschen, Kontakte zu pflegen und bei Essen und Trinken einfach gemeinsam einen schönen Tag zu verbringen.
Sogar der FLZ (Theo Clausen) war dieser besondere Event ein Bericht wert!

FLZ (Bericht von Theo Clausen, 14.07.2020)

FLZ (Bericht von Theo Clausen, 14.07.2020)

Das alljährliche Zufallsturnier am 12. September lockte wieder zahlreiche Mitglieder auf die „Ernst Sindel Tennis-Anlage“. In spontan zusammengestellten Doppelspielen traten ca. 20 aktive Neueinsteiger, Jugendliche und Erfahrene an. Neben der sportlichen Aktivität kam die Geselligkeit wieder nicht zu kurz.
Zudem bestand für alle Mitglieder die Möglichkeit, ein modernes, qualitativ hochwertiges Outfit zu einmalig günstigen Konditionen zu erwerben. Herbert Jakob (Wüstenrot Bausparkasse) als Hauptsponsor sei hier dankend erwähnt!

Eine Woche später, am 19. September, spielten die Jugendlichen in den jeweiligen Altersklassen U10, U12/14 und U16/18+ im Ranglistenturnier ihre/n Vereinsmeister/in aus. In vielen engagierten und heiß umkämpften Matches ging es dabei immer fair, freundschaftlich und sportlich zu. Ein großes Lob an dieser Stelle an unseren Nachwuchs!

Zusammengefasst lässt sich sagen, dass die Tennisabteilung lebt und sich sehr gut entwickelt. Die Tennisanlage ist wieder gut genutzt und belebt. Es tut sich was!

Das Angenehme mit dem Sportlichen verbunden!

Wie schon per Rundmail informiert, konnte mit der Familie Jakob erstmals ein Hauptsponsor für ein einheitliches, sportliches Outfit gewonnen werden. Und mit Rainer Hüttlinger unterstützt ein weiterer Sponsor die hervorragende Jugendarbeit der Tennisabteilung.
Damit besteht für alle Mitglieder die Möglichkeit, ein modernes, qualitativ hochwertiges Outfit zu einmalig günstigen Konditionen zu erwerben.

Clarissa und Alex Hammer organisieren dankenswerter Weise Flyer / Termine zur Anprobe / Bestellungen und leisten gleichzeitig fachkundige Beratungen.

Ein erster Termin für Anprobe inkl Bestellung fand letzten Samstag (12.09.) von 12.00 Uhr bis 17.30 Uhr bei herrlichem Wetter auf dem weitläufigen Tennisgelände mit viel Platz für die ca 30 – 35 Interessierten statt.


DIE TENNISFAMILY WÄCHST ZUSAMMEN!!!
Ca. 20 Aktive „Neueinsteiger /Jugendliche und Erfahrene“ nutzten die Gelegenheit zum „Kennenlernen“ – die Erwachsenen auch bei der einen oder anderen „Kaltschale“ – und alle hatten viel Spaß in jeweils spontan zusammengestellten Doppelspielen.

Am „Ende des Tages“ waren sich alle einig:
Super Einkäufe gemacht – sportlich Spaß gehabt – neue (Spieler) Bekanntschaften geschlossen und auch die Geselligkeit kam nicht zu kurz.

Was will man mehr!

Am 11. Juli fand der Tennistag auf der hiesigen Tennisanlage des TSV Colmberg statt. Von 10 bis 13 Uhr wurde der Tennisnachwuchs vom Jugendtrainerteam bestehend aus Christina Dunkel, Alexander Philipp und Harald Sindel (Jugendleiter) betreut und mit vielen Spielen, verschiedenen Parcours und zahlreichen Aktivitäten unterhalten. „Spaß, Spiel, Sport, Spirit“ sollte im Vordergrund stehen.

Um 14 Uhr begann die offizielle Eröffnung und Begrüßung aller Sportler und Gäste durch unseren Abteilungsleiter Horst Liebich. In diesem Rahmen wurde Ernst Sindel (Gründer der Tennisabteilung) für seinen langjährigen und unermüdlichen Einsatz geehrt. Die Tennisanlage trägt nun seinen Namen – „Ernst Sindel-Anlage“! Raimund Raab (Schriftführer des TSV Colmberg) gab einen Überblick über die Entstehung, Geschichte und Entwicklung der Tennisabteilung!
Im Anschluss würdigte Bürgermeister Wilhelm Kieslinger die sehr gute Arbeit der Abteilung.

Bei Kaffee und Kuchen konnten sich alle Beteiligten stärken, sich austauschen und das Beisammensein genießen.

Während die Jugend sich nur eine kurze Pause gönnte, um schnellstmöglich die Plätze wieder zu stürmen (Gerüchten zufolge, mussten mit Einbruch der Dunkelheit die letzten nach Hause getragen werden!), ließen es die Erwachsenen etwas gemütlicher angehen, und nutzten die Gelegenheit zu einem Plausch mit alten Bekannten oder informierten sich bei Trainern und Funktionären über das Angebot und die Strukturen der Abteilung.

Vielen Dank an unseren Nachwuchs, den Eltern und Gästen, ohne Euch kann ein solcher Tag nicht gelingen!

In diesem Frühjahr wurde der Gerätschuppen vollständig in mehreren Arbeitseinsätzen neu gebaut.
Zunächst erfolgte der Abriss des vorhandenen Schuppens. Im zweiten Schritt wurde eine neue, größere Bodenplatte gegossen. Um alle Geräte und Tenniszubehör künftig unter zu kriegen, wurde der neue Schuppen größer geplant.

Danach entstand schrittweise an mehreren Arbeitstagen das neue Gebäude und wurde zum krönenden Abschluss mit einer großen Flügeltür versehen.

Wir danken allen fleißigen Helfern, die während der Bauzeit an den verschiedenen Einsatztagen tatkräftig mitgeholfen haben!